Waldsymposium head


Wir über uns

Leitideen
Reviere
Ansprechpartner

Forstprodukte
Holz
Dienstleistungen
Jagd

Aktuelles und Service
Aktuelle Projekte
Häufige Fragen
Partner und Links

Wald und Bürger
Tradition
Naturschutz
Waldpädagogik
Briloner Waldsymposium


Bildergalerie

Startseite

 

Der Forstbetrieb veranstaltet in Brilon alle zwei Jahre das Briloner Waldsymposium. Namhafte Referenten aus Wissenschaft, Politik und Praxis sprechen über aktuelle Themen der Forstwirtschaft.

Am 15. und 16. September 2017 findet das 12. Waldsymposium
jeweils ab 10:00 Uhr
im Forenzelt der DLG Waldtage in Brilon‐Madfeld statt.

Es ist diesmal wieder eingebettet in die erstmalig auf Briloner Grund stattfindenden DLG-Waldtage, der Outdoor-Ausstellung für die Forstpraxis, die vom 15. bis 17. September 2017 am Prinzenknapp im Ortsteil Madfeld rund 100 Aussteller mit mehreren Tausend Besuchern zusammenbringen wird.

Das Programm zu aktuellen Themen mit fachkundigen Referenten wird noch bekannt gegeben.

 

Nadelwald
 
 
 
Aus dem Programm 2015:
 
Eröffnungsforum: Nadelholz im Brennpunkt: Nadelholz und Artenschutz (k)ein Widerspruch?
Prof. Dr. Volker Dubbel,
HKAW Göttingen-Holzminden-Hildesheim
Moderation
Eberhard von Wrede
Privatwald
„Baumartenbezogene Ertragssituation anhand des forstlichen Betriebsvergleiches NRW: Womit verdient der Waldbauer sein Geld?“
Dr. Volker Ehlebracht
Cluster Wald und Holz NRW
"Aufkommen und Verarbeitung von Nadelholz in NRW“
Dr. Anke Höltermann
Bundesamt für Naturschutz
„Ziele des Waldnaturschutzes in öffentlichen Wäldern: Sicht des BfN“
Jutta Seuring
Stellvertretende Leiterin des Nationalparks Kellerwald-Edersee
"UNESCO-Welterbe, Nationalparks, Prozessschutz – nur eine Sache der Naturschützer?“
Prof. Dr. Andreas Bitter
TU Dresden
„Nadelholzanbau im Wirtschaftswald: Wunsch und Wirklichkeit“
Dr. Björn Seintsch
Von Thünen Institut
„(Nadel-)Holznutzung in Deutschland: Unverzichtbar, aber ohne gesellschaftliche Wertschätzung?"
Forum des DLG-Forstausschuss: „Geldverdienen mit dem eigenen Wald“
Maximilian Freiherr v. Rotenhan
Vorsitzender des DLG Forstausschusses
Moderation
Bernhard Breidsameter
WBV Aichach e.V.
Schützen durch Nützen – der bayrische Weg“
Wolfgang Ladwig
Forstamt Schleiz
„Hohe Erträge auch im kleinen Wald“
Kommunalwaldforum
Privatwaldbetreuung der Zukunft: Kommunalwald als Dienstleister?“
Winfried Manns
Gemeinde und Städtebund Rheinland-Pfalz
Moderation
Markus Wolff
Technische Betriebe Remscheid

„Kommunale Walddienstleistung“

Ute Kreienmeier
Geschäftsführerin des Kommunalen Waldbesitzerverbandes NRW
„Perspektiven des Kommunalwaldes in NRW“
Roland Burger
Bürgermeister Stadt Buchen, Präsident der Forstkammer Baden-Württemberg
„Das Kartellverfahren gegen die Rundholzvermarktung in Baden-Württemberg uns seine Folgen für den Privat- und Kommunalwald. Eine Bewertung der Forstkammer Baden-Württemberg“
Pierre Grandadam
Fédération nationale des Communes forestières / Federation of French Forest Communes
„FECOF: Ziele in Europa“
Forum des Deutschen Jagdschutzverbandes: „Wald und Wild – Ein Leitfaden für die Praxis“
Dr. Christof Janko
Bayrische Landesanstalt für Landwirtschaft
Moderation
Dr. Astrid Sutor
Deutscher Jagdschutzverband
Einführung
Michael Duhr
Deutscher Forstwirtschaftsrat
„Grundlagen der Wildschadensbewertung“
Dr. Norbert Möhnenbuch
Landesjagdverband NRW
"Waldbauliche und jagdliche Empfehlungen zur Wildschadensprävention“
Regionalforum: „Wasserwirtschaftliche Aspekte der Land- und Forstwirtschaft“
Franz Nolte Vertrauensmann der Landwirte in Madfeld zur Landwirtschaftskammer und Bauernverband Moderation
Rainer Gutknecht
Wasserverband Aarbachtalsperre<
„Geschichte der Aabachtalsperre und der Wasserschutzzonen um Madfeld“
Egmont Rudolphi
Landwirtschaftlicher Gutachter
“Nitratauswaschung auf landwirtschaftlichen Flächen“
Andreas Caspari
Wasserwirtschaftsamt HSK
“Behördliche Aufgaben um die Qualität des Trinkwassers zu gewährleisten“

Josef Kemmerling
Landwirt
"Praktische Umsetzung der Wasserkooperation in der Landwirtschaft“
Axel Reuber
Stadtwerke Brilon
„Trinkwasserversorgung innerhalb der Stadt Brilon“
Hubert Stratmann
Leiter der Kooperation Landwirtschaft und Wasserwirtschaft
„Weitere Aspekte der Wasserkooperation in der Landwirtschaft“
 
 
 
Themen der vergangenen Waldsymposien:
Falls Sie in unsere Gästeliste aufgenommen werden möchten, schicken Sie uns ein E-Mail an folgende Adresse: s.vogel@brilon-forst.de
Waldsymposium 2013

Am 24. Oktober 2013 fand das 10. Waldsymposium im Bürgerzentrum Kolpinghaus in Brilon statt.

Thema: Wälder im Brennpunkt: Nutzen und/oder Schützen?

Referenten:

  1. Ute Kreienmeier, Referatsleiterin Kommunalwald, Umwelt und Naturschutz, Deutscher Städte- und Gemeindebund
    Thema: Welchen Wald braucht Deutschland?

  2. Lars Schmidt, Verband der deutschen Sägeindustrie,
    Thema: Deutsche Holzindustrie – Pro Waldnutzung – Pro Holzverwendung – Pro Klimaschutz

  3. Karl Fischer; Zimmermeister, Waldbesitzer und Vorsitzender der FBG Kreis Waldeck (Brilon-Nehden)
    Thema: Die nachhaltige Nutzung unserer Wälder ist aktiver Umwelt- und Naturschutz. Nutzungsverzicht fördert die Verwendung von fossilen Energieträgern und energieintensiver Bau- und Werkstoffe

  4. Heinz Kowalski, Stellv. NABU-Landesvorsitzender NRW
    Thema: „Die NABU-Waldstrategie: Urwälder von morgen“.

  5. Georg Schirmbeck, MDB, Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrates
    Thema: „Nutzen bringt Schutz und Schutz bringt Nutzen – Gedanken zur nachhaltigen und multifunktionalen Forstwirtschaft in Deutschland“

  6. FD Knut Sturm, Leiter des Stadtforstamtes Lübeck
    Thema: Reicht der naturnahe Waldbau für die Naturschutzziele mitteleuropäischer Waldökosysteme aus?“

  7. Oliver Salge, Greenpeace Deutschland, Leiter der Wald und Meereskampagne
    Thema: Der zukunftsfähige Wald ist ein naturnaher
 
Am 30. Juni 2011 fand das 9. Waldsymposium in Brilon statt.
Thema war:

Wälder für die Zukunft: Ist die Nachhaltigkeit durch den Wald-Wild-Konflikt gefährdet?"

 
Verbissschäden
 

Referenten:

  1. Prof. Christian Ammer, Waldbauinstitut Göttingen: „Waldbauliche und finanzielle Auswirkungen von Schalenwildverbiss“

  2. Dr. Michael Petrak, Wildforschungsstelle NRW:
    „Wald und Wild nach Kyrill – Aktuelle Ergebnisse und Aufgaben für Waldbau, Jagd und Tourismus

  3. Dr. Philipp Heeremann, Waldbauernverband NRW:
    „Der Wald stirbt nicht vom Reh allein. Nutzungskonflikte einer Industrie-, Dienstleistungs-, und Freizeitgesellschaft“

  4. Herr Staatssekretär Paschedag, Umweltministerium NRW:
    „Wald und Wild – ein unversöhnlicher Gegensatz?“

  5. Heiko Hornung, Chefredakteur der Jagdzeitschrift „Wild und Hund“:
    „Wald und Wild – kein Konflikt“

  6. Andreas Leppmann, Geschäftsführer des DJV:
    „Mensch/Wald/Wild – Der Jäger als Partner"

  7. Hans von der Goltz, ANW Deutschland:
    „Verantwortung für den Wald – Wald vor- mit – ohne"

Falls Sie in unsere Gästeliste aufgenommen werden möchten, schicken Sie uns ein E-Mail an folgende Adresse: s.vogel@brilon-forst.de

Publikum des Waldsyposiums im Bürgerzentrum Kolpinghaus
Bisherige Themen des Briloner Waldsymposiums waren:

Jahr

Thema

1991

Wald im Spannungsfeld zwischen Naturschutz, Erholung und Betriebswirtschaft

1993

Die Waldbesitzart Kommunalwald – Mit welchen Wirtschaftszielen die Zukunft gewinnen?

1995

Neue Wege der Holzvermarktung? Meinungen, Analysen, Perspektiven

1997

Wie viel Naturschutz verträgt der Wirtschaftswald?

1999

Gütesiegel „Forst“ Zertifizierung auf dem Prüfstand

2001

Kommunalwald auf neuen Wegen?

2003

Forstliche Gütesiegel im Wettstreit- ein Irrweg?

2005

Jagd im Visier der Gesellschaft

 

 

 

Impressum Anfahrt